Lehrlings-Interview zur Ausbildung als Elektroniker ITK

Für alle, die sich für eine Ausbildung als Elektroniker/in (Fachrichtung Informations- und Telekommunikationstechnik) bei der Firma BRAUNE interessieren, hat einer unserer Lehrlinge (19 Jahre, drittes Lehrjahr) ein paar Fragen beantwortet. Hier unser Lehrlings-Interview:

Wie bist du darauf gekommen, eine Ausbildung als Elektroniker für ITK bei der Firma Braune zu machen?

Ich habe mein Schülerpraktikum in der Firma gemacht. Dabei hat mir alles gefallen, also habe ich in den Ferien öfters hier gearbeitet und nach der 10. Klasse als Azubi angefangen.

Wie fing die Ausbildung an?

In der Berufsschule lernt man zuerst die Grundlagen kennen: Verkabelung, was Strom eigentlich ist, hauptsächlich Energie- und Gebäudetechnik. Man rechnet auch viel. Am Ende des zweiten Lehrjahres erfolgt dann die Spezialisierung auf den Fachbereich Informations- und Telekommunikationstechnik.

Und im Betrieb? Wann durftest du auf die erste Baustelle?

Gleich von Anfang an. Zuerst habe ich die Sicherheitstechnik kennengelernt, dabei unter anderem Rauchmelder angebracht und so weiter. Dann habe ich alle Bereiche durchgeguckt. Besonders interessant finde ich die IT und im Bereich Sicherheitstechnik die Videoüberwachungsanlagen.

Kannst du deine Kenntnisse auch zu Hause anwenden?

Ja, man kann zu Hause alles anwenden, was man gelernt hat. Von der Elektronik im Moped oder im Auto bis hin zur Energie im Gebäude. Wenn jemand aus dem Bekanntenkreis ein Problem mit dem Computer hat, kommt er zu mir.

In welchen Schulfächern sollte man gut sein?

Wichtig ist vor allem Mathe. Und Physik auch.

Was gefällt dir an der Ausbildung besonders?

Schön ist, dass man schon während der Lehrzeit Weiterbildungen in der Handwerkskammer in Chemnitz besucht. Themen sind dabei vor allem Elektrotechnik und Netzwerke. Die Lehrgänge sind wirklich interessant, besser als Schule.

Und was gefällt dir am Ausbildungsbetrieb?

Man wird gleich von Anfang an mit eingespannt. Einige meiner Mitschüler müssen ständig nur Kabel ziehen und kehren. Das ist hier nicht so. Ich arbeite oft selbständig, aber es ist auch immer ein Mitarbeiter zur Stelle, der mir hilft, wenn ich Fragen habe.

Vielen Dank an unseren Lehrling für das Interview!



Beitrag vom

zur Übersicht "Aktuelles"
Lehrlings-Interview zur  Ausbildung als Elektroniker ITK

Sie haben Fragen?

Nehmen Sie Kontakt mit uns auf und wir beraten Sie über individuelle Lösung nach Maß